Wie du Selbstliebe kultivierst - Der Selbstliebesnack

mindful parent selfcare Feb 12, 2022
Iflswxdqnexenqjl7pma heimat in dir selbst frau
Mindful Family® · Achtsamkeit für Eltern
Wie du Selbstliebe kultivierst - Der Selbstliebesnack
10:22
 

Wenn wir sehr gestresst sind oder es uns aus irgendwelchen Gründen nicht gut geht, dann tut oft die liebevolle Zuwendung unserer Lieblingsmenschen uns gut und bewirkt wahre Wunder.

Was, wenn du dir selbst ein solcher Lieblingsmensch werden könntest?

Was, wenn du es dir zu einer neuen Gewohnheit machtest, regelmäßig freundlich bei dir selbst vorbei zu schauen?

Was ist? Löst das in dir Befremden aus? Ein ungutes Gefühl?

Glaub mir, damit bist du nicht allein, falls es so sein sollte.

In einem Experiment wurde das mal anschaulich gemacht. Wenn du Lust hast, probier es mal aus. Es geht so:

Stell dich mal für drei Minuten vor einen Spiegel, schau dir selbst tief in die Augen und erzähle dir selbst drei Minuten lang liebevolle Sachen: was du alles toll an dir findest, wofür du dich feierst, wie sehr du dich liebst, was du schön an deinem Körper findest, wie dankbar du bist, DU zu sein.....

Und dann schau einmal, wie es dir damit erging.

Spoiler: Den meisten von uns fällt es gar nicht so leicht, sich selbst in die Augen zu schauen und freundliche Dinge zu sagen.

"Ich will doch nicht angeben."
"Ich bin doch kein Narzisst."
"Naja, soooo toll ist das ja nicht."
"Ach, ich könnte schon ein bisschen abnehmen."
"Lockige Haare wären schöner."


Diese und unendlich viele andere Überzeugungen bringt so eine kleine, banal scheinende Übung aufs Tablett.

Und das ist der Mechanismus, der dazu führt:

  • Irgendwo auf unserem Lebensweg, häufig in der Kindheit, haben wir Erfahrungen gemacht, die diese Glaubenssätze in uns haben entstehen lassen.
  • Die können im Zweifelsfall dazu führen, dass wir nicht sicher in dem Gefühl verankert sind, wertvoll zu sein, geliebt zu sein. Wir sind nicht zu 100% davon überzeugt, dass wir ok sind, so wie wir sind.
  • Das kann wiederum zur Folge haben, dass wir in allen unseren Beziehungen auf irgendeine Weise versuchen, dieses schmerzliche Loch in unserem Inneren zu füllen.
  • Es kann sogar noch weiter gehen, nämlich, dass du dir nicht erlaubst, Schönes, Positives, Wunderbares in deinem Leben zu empfangen. Schließlich kannst du ja nicht wissen, ob du es verdient hast. Ob du es wert bist. 

Das sind unbewusste Vorgänge, denn unsere inneren Überzeugungen, Werte und Glaubenssätze steuern aus dem Unterbewusstsein heraus ungefähr ALLES, was wir tun, denken, fühlen, erleben, kreieren in unserem Leben.

Eine liebevolle, freundliche Beziehung zu dir selbst, das ist eine basale Voraussetzung für ein glückliche und gelingendes Leben.

Dich selbst sowas von okay zu finden. Fein zu sein mit deinem bisherigen Lebensweg. Freundlich zu dir selbst zu sein, auch wenn du deinen eigenen Ansprüchen mal nicht gerecht wirst.
Alles das braucht es, um dich in dir selbst und in deinem Leben zu beheimaten.

Schenk dir täglich eine Portion Selbstliebe.

Ich habe den 10-Minuten-Selbstliebe-Snack für dich aufgenommen, damit du ganz einfach und so oft du willst, deine freundliche Beziehung zu dir selbst stärken, nähren und vertiefen kannst. 

Die gute Nachricht ist:

Egal, wie deine bisherigen Erfahrungen waren, egal, wie verkrustet deine Überzeugungen und Glaubenssätze auch zu sein scheinen, du kannst HEUTE eine neue Wahl treffen und die Qualität von Self Love & Self Compassion kultivieren. 

Der erste Schritt ist immer Bewusstheit.

Gratis:

Mindful Family® Starter-Kit

Starter-Kit mit Audio-Guide, Mindful Family® Roadmap und einem Strauß an Basis-Übungen für ein achtsames Elternsein. Ein super Einstieg!

Zum Starter-Kit

Mindful Family® Newsletter

Trage dich hier ein: Inspirationen für mehr Achtsamkeit und entspannt-gelassene Leichtigkeit im Familien-Alltag.    

Achtsamkeit ist meine Stärke. Das gilt auch für deine Daten.